Ohne Regen und für Saydaer Verhältnisse an einem Sommertag, traf sich der Dynamo Fanclub Sayda am 13.7.2013 zu den „Friedebach-Open“ mit den Teufelskerlen aus Dresden.
Für unsere Gäste aus der „warmen“ Großstadt war das Wetter natürlich nicht so ideal aber immerhin Winterräder brauchten sie nicht.
Gegen 15 Uhr traf man sich am
Hotel Kreuztanne im Saydaer Ortsteil  Friedebach zu einem sportlichen Vergleich. Schwitzten früher die „Leiber“ unter Fußballtrikots ließ man es im Jahr 2013 ruhiger angehen.
Bei der Premiere des
1. MINIGOLFTURNIERS beider Fanclubs hielt man in der einen Hand den Schläger und in der anderen eine Bierflasche für die Zielgenauigkeit...

Turnierleiter Eumel erklärte kurz die Regeln und teilte nach Losverfahren die Viererteams ein. Fortan ging es in den einzelnen Gruppen über den Minigolfplatz.

Hole in One?
Hole in One?
Abstand halten angesagt
Abstand halten angesagt
Singi am Schlag
Singi am Schlag
hier wird abgerechnet
hier wird abgerechnet
Hürde überwunden
Hürde überwunden
helft ihm hoch!
helft ihm hoch!

So manch überraschendes „Hole in One“ wurde von einem „15 Schläge, nun ist aber gut“  abgelöst.
Spaß hatten die 16 Teilnehmer aber auf jeden Fall.
Nach den Interviews, dem Ermüdungsbad und dem Schläger putzen wurde noch am Hotel eine Runde „Vasen“ eingenommen. Das eigentlich geplante „Heimlaufen“  wurde abgesetzt und per PKW ging es zurück nach Sayda.
Minigolf vor der Kreuztanne
Minigolf vor der Kreuztanne
"Dat is eh Loch"
super Ausblick
super Ausblick
Holger riskiert alles
Holger riskiert alles
Gewalt nichts als Gewalt
Gewalt nichts als Gewalt
Flaschengolf
Flaschengolf

Am FC wartetefreundlicherweise „Bänke“ auf die „Sportler“ und hatte für den Grillabend alles vorbereitet. (DANKE)
Nachdem alle gestärkt vom reichlich gedeckten Tisch aufgestanden waren, gab es noch die Siegerehrung der „1. Friedebach-Open“. In der Teamwertung setzten sich am Ende das Team: Bast’l, Harald, Robsen und kein Geringerer als der Tiger Woods der Teufelskerle durch. In der Einzelwertung (Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.) gab es wie gewohnt zahlreiche Manipulationsvorwürfe als der Sieger „Eumel“ bekannt gegeben wurde. Er gewann am Ende mit „zwei Schlägen weniger“, vor dem zweiten Marco (K.) vom FC Sayda. Dritter, mit sechs Schlägen Rückstand wurde der bereits angesprochene „Tiger Woods“ alias „Grischan“ aus Dresden.
Kaum wurde es dunkel, wurde die Stimmung noch besser und der trockene Himmel leistete seinen Teil zum Gelingen dieses Fanclubtreffens. Mitten in der Nacht zogen die Teufelskerle in ihr Nachtquartier und einige der Saydaer Dynamofans krochen noch die Stufen des JVS empor um die Nacht dort ausklingen zu lassen.
was fehlt auf dem Bild?
was fehlt auf dem Bild?
beim Grillabend
beim Grillabend
beim Grillabend
beim Grillabend
beim Grillabend
beim Grillabend
beim Grillabend
beim Grillabend
most wanted
most wanted


Am Sonntag ging es für die Teufelskerle nach einem Frühstück in der SBS wieder nach Hause.
Nicht ohne schon an diesem Tag verlauten zu lassen das man ein Rückspiel für dieses Minigolfturnier veranstalten möchte. Diesmal allerdings in Elbflorenz, denn Heimspiel ist Heimspiel!


Aktuelle Berichte der Startseite