Mario H. hat es geschafft und den Pokal zum dritten Mal in Folge gewonnen!
Henker ist und bleibt der Dartstadtmeister in Sayda. Kyra kündigte direkt nach dem Turnier an, jetzt einen Platz in der Anbauwand frei zu machen wo der Wanderpokal nach dem dritten Sieg in Folge nun für immer in Ullersdorf stehen soll.
Bis es zu diesem Fanclubspielererfolg kommen konnte dauerte es aber ein paar Stunden. Am Morgen spielten 12 Kinder den Titel: Kinderdartstadtmeister aus. Wie auch im letzten Jahr konnte Julian Oppitz seinen Titel vor „FC-Kind“ Raik Mende verteidigen.
14:00 Uhr starteten acht Fanclubmitglieder ins 22 Personen starke Turnier. In der Gruppenphase tat sich überraschend...

 unser „Henker“ etwas schwer, nur zwei Siege von vier Spielen ließen ihn aber als Dritten sicher weiterkommen. Eumel gewann seine Turniergruppe sogar und Lucas ließ mit Platz zwei aufhorchen.  Swen zog als knapper Vierter und Etna, als Überraschung des Tages, als Dritter in die Siegerphase ein. Leider konnten die beiden Rene’s und Monty diesen Schritt nicht schaffen. Ganz besonders bei Monty sollte es an diesem Tag „nicht laufen“.

5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft

Ab da wurde in Anlehnung an das Turniersystem jede weitere Paarung von jedem Spieler selbst gelost.
Eumel und Lucas schafften mit Siegen über Eric P. und „Jenser“ gleich im ersten Versuch den Sprung in die heiße Turnierphase und dem damit verbundenen sicheren 8. Platz. Henker und Swen warfen mit sicheren 2:0 Sieger jeweils einen Stadtmeister der letzten Jahre  aus dem Turnier (Henker den Pflugi und Swen den Christoph).
In Phase drei ließen die beiden „Hausteinboys“ wieder keine Luft an den Kuchen und nahmen mit ihren Dartpfeilen zwei weiteren Friedebachern die Siegeshoffnung. Wie schon erwähnt überstand unser Etna, der seit 365 Tagen kein Dartpfeil angefasst hatte, auch diese Runde mit einem 1:2 Sieg über Rene W. und qualifizierte sich als fünfter FC-Starter fürs Viertelfinale.
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft

Unsere drei anderen Darter spielten in den Platzierungsrunden um die Turnierplätze. Rene Mende schaffte dabei  die beste und für ihn sicher zufriedenstellende Platzierung als er sogar diese Gruppenphase (Platz 13-17) gewann und bei seiner ersten Teilnahme 13. wurde. Rene G. holte Platz 18 und gewann damit das kleine Turnier um den letzten Platz (Platz 18-22). Monty konnte nun auch zwei Spiele für sich entscheiden und am Ende 21. werden.

Parallel zu diesen Platzierungsturnieren spielten die letzten Acht im Viertelfinale. Dabei ergab die Auslosung, dass Henker mit einem 2:1 Sieg den letzten Friedebacher Daniel M. aus dem Turnier warf. Aber schon im nächsten Jahr werden die „Grünen“ wohl ohne Umbaustress wieder mehr bei der Pokalvergabe mitreden können.

Lucas zog nach 1:0-Führung noch mit 1:2 den Kürzeren gegen den stark spielenden Keule. Im FC-Duell kam Swen gegen Eumel besser ins Spiel, sollte aber beim „Ausmachen“ scheitern und den eigentlich schon geschlagenen Eumel wieder aufrichten. Speziell die „4 Matchbälle“ bei einer 206 zu 1 Punkt Führung von Swen im ersten Satz, waren wohl verantwortlich das Eumel doch noch ins Halbfinale einzog. Auch Etna setzte seinen Siegeszug fort und gewann mit 2:1 gegen den Turniermitfavoriten Jenser.
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft

In zwei weiteren Platzierungsrunden konnte Swen kein Match mehr gewinnen und wurde immerhin noch Achter. Lucas besiegte erst Daniel M. und verlor dann gegen Jenser und wurde guter Sechster.


Im Halbfinale standen nun drei FC-Mitglieder!

Eumel musste als erstes ran und führte gegen Keule 1:0. Letzterer steigerte sich aber enorm und machte mit seiner stärksten Waffe „sicheres Ausmachen“ den zweiten Finaleinzug seiner Dartlaufbahn perfekt.
Im FC-Duell ließ Stadtmeister Henker dem Etna keine Chance und gewann 2:0.

Im kleinen Finale siegte wenig später Eumel 2:0 gegen Etna und holte sich, wie auch Etna, die beste Platzierung in den fünf Jahren und Sprang mit Rang drei auf das Treppchen.
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft
5. Dartstadtmeisterschaft

Gegen 18 Uhr kam es in der mucks-mäuschen-stillen SBS zum Finale. Geteilte Lager bei den Zuschauern sahen ein sehr spannendes Match. Im schnellsten Satz des Tages (beide Spieler im Durchschnitt 90 Punkte je Aufnahme) holte Henker die 1:0 Führung. Keule machte das nix aus und gewann Satz zwei.
Im entscheidenden Satz sollte Henker dann mit einer „16“ den dritten Turniersieg in Folge perfekt machen. Zur Siegerehrung wurden alle Platzierungen von Eumel noch einmal vorgetragen und es gab für jeden Mitspieler Applaus. Bei den beiden Finalisten (Henker und Vizekeule) gab es natürlich den meisten.
Henker konnte nun aus den Händen von Bürgermeister Volker Krönert, der freundlicher weise dieses Turnier privat sehr gut unterstützte, den Wanderpokal entgegennehmen.


Als Fazit konnte der FC-Vorstand am Ende eine gelungene und spaßige Veranstaltung verzeichnen.


Auszug aus der Abschlußtabelle:

1. Platz Mario Hanke
2. Platz Mario Pranzas
3. Platz Marco Leichsenring
4.Platz Maik Ethner
5. Platz Jens Richter
6. Platz Lucas Richter
.  
8. Platz Swen Walther
:  
13.Platz Rene Mende
:  
18. Platz Rene Grösel
:  
21. Platz Monty Dienel