Auch in diesem Jahr gingen die organisierten Dynamofans aus Sayda zum Kegelabend.
Dabei ging es zum zweiten Mal in Folge nach Dörnthal. Gegen 18:30 Uhr traf sich der Pulk am Fanclubgebäude und ab ging die wilde Fahrt ins Land der Leinölpresser.
Vor Ort angekommen, oh Schreck, die Kamera ist weg, bzw. hatte diesmal keiner eine mitgenommen. Da aber der Kegelkönig und seine Untertanen für die Chronik und das World Wide Web festgehalten werden mussten, hielt kurzerhand ein „Schmartfon“ her...

Ganz zwanglos erklärte Spielleiter Marco L. gebetsmühlenartig, gegen alle Versuche ihn aus dem Konzept zu bringen, die Regeln. Wie immer verstand jeder um was es ging und 30 Sekunden später stand die erste Frage dann auch schon im Raum, obwohl sie nichts bestellt hatte.
Wie gewohnt wurde mit den Spielen: „auf die Vollen“ und „Abräumer“ der Kegelking gesucht. Von Beginn an hatte dabei aber der Titelverteidiger Rayko seine Schwierigkeiten mit der Bahn, hätte er doch einen Durstlöscher weniger nach dem Fußballspiel zwei Stunden vorher genommen.

Nach den ersten beiden Runden „auf die Vollen“ kristallisierte sich heraus das Eumel an diesem Tag nur schwer zu besiegen sein sollte. Mit Runden von 32 und 30, bei je fünf Würfen, ließ er die Gegner aufhorchen. Kaum war das dritte Bier bestellt, fanden auch die anderen Spieler ins „Turnier“.
Dabei sollte an diesem Tag der Zirni einen guten Tag erwischen und auf das Podest gelangen.  Stellv. Etna hatte an diesem Tag auch viel Zielwasser getrunken und eroberte am Ende den undankbaren 4. Platz.

Kegelabend in Dörnthal 2013
Kegelabend in Dörnthal 2013
schöner weißer Heizkörper
schöner weißer Heizkörper
gemütlicher Abend
gemütlicher Abend
gemütlicher Abend
gemütlicher Abend


Mit der letzten Runde „auf die Vollen“ startete Titelverteidiger Rayko mit sagenhaften 39 von 45 möglichen Punkten ein Blitzcomeback und überholte Zirni ohne ihn einzuholen! Eumel hingegen war zu diesem Zeitpunkt schon durch und konnte zum siebten Mal in der Fanclubgeschichte den kleinen aber feinen Staubfänger entgegennehmen.

Zur Siegerehrung überreichten Lysann und Maik brav die Preise.
Ach so, die Damen haben wir ja noch vergessen. Auf Grund von Terminproblemen waren es in diesem Jahr etwas weniger Teilnehmerinnen aber mit Katharina konnte die alte und auch neue Meisterin den Siegpreis entgegennehmen.

(Titelhattrick - Glückwunsch)

Lysann u. Maik bei der Siegerehrung
Lysann u. Maik  bei der Siegerehrung
Katha erneut Kegelmeisterin
Katha erneut Kegelmeisterin
Eumel vor Rayko und Zirni auf dem Podest
Eumel vor Rayko und Zirni auf dem Podest
Gruppenbild
Gruppenbild


Nachdem etwas Luft geholt wurde, der ein oder andere Sargnagel verzehrt wurde, ging es in das Spiel JUNG gegen ALT. Unter der Hand ist dies ja der eigentliche Höhepunkt des Abends, wobei das Team Jung an diesem Abend auch gleich nach Hause hätte gehen können. Es sollte am Ende eine „Watschen“ werden, wie sie zuletzt Michael Ballack von Prinz Poldi vor ein paar Jahren bekommen hatte. Gefühlt ging das Duell 80 zu 0 aus, wenn man es wieder nüchtern betrachtete, sollte es wo 1:4 gestanden haben. Leider sind die Aufzeichnungen darüber aus unerklärlichen Gründen verbrannt worden. Knackpunkt war auf jeden Fall das erste Schnapszahlenkegeln an diesem Abend. So war das Team ALT über die 100 hinaus geprescht und feierte seinen Sieg schon ausführlich. Da bemerkten die JUNGEN aber, dass sie ja nach Wurfanzahl noch vorbei ziehen konnten. Kurz vor dem Zielstrich und selbst den Punkt vor Augen, gelang es aber dem **** tatsächlich die 99 zu erreichen. Der Zusammenbruch des Politbüros oder der Absturz der Nase der Sphinx in Ägypten waren wohl ähnliche Ereignisse. Zum Glück gab es im Anschluss einige Dinge die verkündet wurden und die ein oder andere kostenlose Schnapsrunde half dem jungen Team über dieses Ereignis hinweg.



Fröhlich gelaunt und müde vom Jubeln verließen die Krieger nach Mitternacht die Arena. Für die meisten ging es ab ins Bett und für Steve hieß es noch: „Karpfen schlachten, ich hab ja sonst nix zu tun“!

Auf ein neues im Jahr 2014, wenn es dann wieder heißt: "Alle gegen Eumel und wer hat das wärmste Bier bekommen!" [ML]


Abschlußtabelle:

 

Platz Name Punkte Platzierung 2012
 1.  Eumel  143  2.
 2.  Rayko  128  1.
 3.  Zirni  118  -
 4. (1.)  Katha  113  1.
 Etna  113  12.
 6.  Rrobby  112  3.
 7.  Bast'l  106  7.
 8.  Katja  103  -
 9.  Henker  102  4.
 Monty  102  -
 11.  Steve  94  9.
 12.  Tina  93  -
 13.  Harald  92  6.
 14.  Rene G.  87  11.
 15.  Kyra  81  -
 16.  Kathi  71 19.





Aktuelle Berichte der Startseite